Donnerstag, 24. August 2017

Chris Karlden "Der Totensucher"

Adrian Speer ist Polizist, dennoch konnte er nicht verhindern, dass vor zwei Jahren seine Tochter Lucy aus dem Haus der eigenen Familie entführt wurde. Das kann er sich selbst nicht verzeihen, besonders da Lucy nie gefunden wurde. Jetzt ist er Mitglied in einer neuen Mordkommission und ermittelt mit seinen Kollegen in einer grausamen Mordserie. Der Mörder hängt die Opfer an der Decke auf und lässt sie dann qualvoll sterben. Doch plötzlich bekommt der Fall eine weitere Brisanz für Speer, nachdem auf dem Handy des zweiten Opfers ein aktuelles Foto seiner Tochter gefunden wird. Speer schöpft neue Hoffnung und ist bereit alles zu tun, um endlich seine Tochter zu finden.
„Der Totensucher“ von Chris Karlden ist ein unglaublich spannender und mitreißender Krimi. Mit Adrian Speer hat Karlden eine Hauptfigur geschaffen, die einen mitnimmt und mit der man wirklich mitfiebert. Doch auch das weitere Personal des Krimis ist sehr gut beschrieben und fügt sich zu einem tollen Konzept zusammen. Es sind nicht alle bedingungslos liebenswert und jeder schleppt das ein oder andere Laster mit sich rum, doch zusammen sind sie ein gutes Team und als Leser kann man den Ermittlungen gut folgen. Zum Ende hin wurde es so spannend, dass ich das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen konnte und der Autor hat sich ein paar sehr geschickte Kniffe überlegt, um bis zum Schluss die Spannung hochzuhalten und noch ein paar Überraschungen für den Leser bereit zu halten. Dennoch löst sich am Ende alles sehr schlüssig auf und man hat nicht das Gefühl, die Lösung wäre künstlich herbeigebogen worden.

Mir hat „Der Totensucher“ Chris Karlden sehr gut gefallen, das Buch bringt alles mit, was ein großartiger Krimi haben sollte. Man sollte ihn vielleicht nicht vor dem Schlafengehen lesen, denn man wird das Buch vielleicht die halbe Nacht nicht mehr aus der Hand legen können.

✮✮✮✮✮ 

Hier geht es zu weiteren Informationen des Aufbau Taschenbuch Verlags. 

Wem "Der Totensucher" gefällt, dem kann ich Chris Karldens Roman "Der Todesprophet" nur empfehlen, meine Rezension dazu findet ihr hier

Keine Kommentare:

Kommentar posten